Seite wählen

Willkommen im Kollektiv Mainz

Die beiden Inhaberinnen sind mit Herzblut für ihren Laden im Einsatz. Sei es Schmuck, Bekleidung, Kinderspielzeug, Schreibwaren oder künstlerisch Wertvolles: Die meisten der Dinge, die sie anbieten, tragen oder nutzen Anne Sperling und Rosel Marzan auch selbst.

Kollektiv_logo
Kollektiv_Store_quer__0000s_0006_235A0450

Nachhaltig, kreativ, einzigartig – das Kollektiv Mainz

Rucksäcke aus recyceltem Kunststoff, ausgefallene Mode für Groß und Klein, stylische Möbel und Wohnaccessoires, erstklassiger Kaffee – die Auswahl der Produkte, die im Kollektiv Mainz auf die Kunden wartet, ist schier unerschöpflich. Verschiedene junge und kreative Labels bieten hier ihre Waren an. Zusammen mit zwei weiteren Beschäftigten verkaufen Anne und Rosel Produkte, die sie ausnahmslos selbst total klasse finden.

Das Kollektiv Mainz gibt es seit Juni 2019. Im Ladengeschäft in der Neubrunnenstraße finden Kundinnen und Kunden Kreatives und Praktisches, Witziges und Nützliches. Das alles von Herstellern, die großen Wert auf faire Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Produktion legen. Und die für ihre Ideen und Produkte brennen. „Die Labels können über den Verkauf hier im Laden ausprobieren, wie gut ihre ‚Babys‘ bei der Kundschaft ankommen“, sagt Rosel Marzan. Bei der Auswahl der Angebote, die im Kollektiv Mainz vertrieben werden, müssen folgerichtig vor allem die Produkte überzeugen.

„Wir sind ein Heimatschatz, weil wir viele lokalen Labels stärken und ihnen eine Plattform bieten“, betont Anne Sperling. Das ist sowohl für die Produzenten als auch die Kaufenden interessant. Denn sie können sicher sein, im Kollektiv Mainz eine Auswahl einzigartiger Produkte zu finden, die es woanders sicherlich nicht gibt. Zu den angebotenen Labels zählen unter anderem 30×40, Amori Coffee, Das Boep, Frankie & Lou, Fünf, Mainzer Wabe, Moon Jewlery, Sans Design, Studio Pilcrow, Grauwerk Betonmanufaktur, PineDesign, Dein Herzgut, Tigidou, Stachelroth, Ailaike, Murandum und viele weitere.

Sie lieben alle Sachen aus ihrem Laden – persönliche Lieblingsprodukte hätten sie keine, sagen die beiden Inhaberinnen.

Besonders witzig finden sie aber die Tassen „Busenfreunde“ und „Dicke Freunde“ von Typealive, die auch bei der Kundschaft der Renner sind.

Anne und Rosel schwärmen außerdem für die superpraktischen und geräumigen Rucksäcke von Gotbag, die nachhaltig aus recyceltem Meeresplastik hergestellt werden.

Und auch der Schmuck von Partners in Wine hat sie überzeugt. Der ist einfach schön und ausgefallen und kann außerdem sehr gut von Allergikern getragen werden, da er aus vergoldetem Edelstahl besteht.

Das Herz der beiden Ladeninhaberinnen schlägt vor allem für das Besondere und das Lokale. „Shopping is my kind of cardio“, lädt das Kollektiv Mainz daher schon am Eingang dazu ein, es den beiden gleich zu tun.

Lieblingsprodukte von Anne und Rosel
Das könnte dich auch interessieren
Mainzer Spritlager Zur Hochzeit wurden Daniela und Sascha mit einer Flasche O’Donnel beschenkt. Zu Weihnachten dann ein weiteres Probierset. Daraus wuchs initial das Interesse an verschiedenen Schnäpsen und Likören... mehr lesen
heimatschatz im Gespräch mit... Die Stadt Mainz ist einer der bedeutendsten Partner und Multiplikatoren von heimatschatz. Wir haben die Gelegenheit genutzt und Oberbürgermeister Michael Ebling sowie die Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz zum persönlichen Gespräch geladen. mehr lesen
Charmanter Schmuck aus Mainz Wer kreativen Schmuck aus echter Handwerkstradition sucht, ist bei Juwelier Willenberg richtig. Von Anhänger bis Ring trägt alles Mainz in sich. mehr lesen
Flasche für Flasche beste Weine Jung, innovativ, heimatverbunden und weinverliebt: Peter Kröhler ist Winzer aus Leidenschaft und das in der fünften Generation. Der 23-Jährige bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das Weingut Lindenhof in Dexheim, mitten in Rheinhessen. mehr lesen
0
preloader